Full Tilt Poker Erfahrungsberichte 2016 – Ist der Anbieter seriös? Full Tilt Poker Erfahrungsberichte 2016 – Ist der Anbieter seriös?
Das wird dir auch gefallen... 888Poker Erfahrungsberichte 2016 – Ist der Anbiete... William Hill Poker Erfahrungsberichte 2016 – Ist d... Bet365 Poker Erfahrungsberichte 2016... Full Tilt Poker Erfahrungsberichte 2016 – Ist der Anbieter seriös?

Wer die Pokerplattformen im Internet nach Seriosität und Sicherheit beurteilen möchte, kommt bei seiner Recherche an Full Tilt Poker nicht vorbei. Das Unternehmen hat wohl die bewegteste Geschichte aller Poker-Anbieter hinter sich. Die Frage, ob die Onlinefirma seriös ist, mag bei keiner anderen Arena so berechtigt sein wie bei Full Tilt Poker. Um es vorweg zu nehmen: Die heutigen Inhaber von Full Tilt Poker haben nichts mehr mit den ehemaligen „Skandal-Eigentümern“ gemein. Die Pokerplattform gehört nicht nur zu den größten weltweit, sondern ist absolut seriös und sicher. Doch der Reihe nach.

Full Tilt Poker wurde im Jahre 2004 gegründet und katapultierte sich in Windeseile auf den zweiten Platz der Szene. Vor allem in den USA war das Unternehmen damals mit riesigen Werbemaßnahmen am Start. Unter anderem wurden zahlreiche Pokersendungen im TV gesponsert. Gleichzeitig hatte der Anbieter einige der bekanntesten Profispieler unter Vertrag, die als „Team Full Tilt“ durch die Welt tourten. Genannt seien an dieser Stelle nur Phil Ivey, Phil Gordon, Mike Matusow oder Patrik Antonius.

Der Super-Gau trat im Jahre 2011 ein. Die US-Behörden konnten den Managern von Full Tilt Poker nachweisen, dass von 390 Millionen Dollar Kundengeldern lediglich 60 Millionen Dollar auf den entsprechenden Bankkonten noch vorhanden waren. Die Ermittlungen der amerikanischen Staatsanwaltschaft führten dazu, dass am 29. Juni 2011 die Lizenz der Alderney Gambling Control Commission (AGCC) entzogen wurde. Der ehemalige CEO von Full Tilt Poker, Raymond Bitar, stellte sich ein Jahr später den US-Behörden. Ihm drohen nach amerikanischem Recht 145 Jahre Gefängnis. Der Leiter der Zahlungsabwicklung Nelson Burtnick bekannte sich mittlerweile des Bankenbetruges schuldig.

Doch Full Tilt Poker ist wieder da – am 6. November 2012 erfolgte der Restart. Die Arena steht jetzt unter der Regie des ehemaligen Kontrahenten von PokerStars. Mit ähnlichen Vorfällen wie 2011 ist beim Poker-Anbieter definitiv nicht mehr zu rechnen. Die Kundengelder werden mittlerweile auf speziellen Treuhandkonten verwaltet.

Welche Seriositätsmerkmale sind bei Full Tilt Poker erkennbar?

Offizieller Seitenbetreiber ist die Rational Entertainment Enterprises Limited, welche gleichzeitig PokerStars.com betreibt. Das Unternehmen ist von der Isle of Man Gambling Supervision Commission lizenziert. Eine zweite zusätzliche EU-Lizenz liegt von der maltesischen Lotterie & Gaming Authority vor. Beide Regulierungsbehörden sind für ihre strengsten Kontrollen bekannt, so dass von einem rundum sicheren Pokervergnügen ausgegangen werden darf.

PokerStars selbst steht natürlich ebenfalls für Qualität, Seriosität und Integrität. Die Pokerarena ist die weltweit größte Plattform und arbeitet seit über einem Jahrzehnt erfolgreich am Markt.

Obwohl die Rational Entertainment Enterprises Limited versucht zwischen Full Tilt Poker und PokerStars immer mehr positive Verknüpfungen zu schaffen, bleibt die Arena doch ein gesonderter Brand mit eigenen Markenzeichen. Beispielsweise wurde die bekannte Full Tilt Rush Technik mittlerweile in das PokerStars Angebot eingebaut. Nicht unerwähnt soll bleiben, dass die neuen Eigentümer die ehemaligen Kunden, deren Guthaben aufgrund des vorübergehenden Lizenzentzuges eingefroren wurden, mit 184 Millionen Dollar entschädigt haben. Ausgenommen von dieser kundenfreundlichen Aktion waren lediglich die Pokerspieler in den USA.

In Sachen Öffentlichkeitsarbeit versucht Full Tilt Poker das eigene „Imageproblem“ langsam zu beheben. Der Aufbau eines neuen Profiteams wurde bereits vollzogen. Als erster Spieler wurde Gus Hansen wieder unter Vertrag genommen. Ihm sind mittlerweile Viktor Blom und Tom Dwan gefolgt.

Mit welchem Spielangebot wartet der Pokeranbieter auf?

Die beliebteste Spielversion bei Full Tilt sind noch immer die Rush Games, welche vor einigen Jahren noch das Alleinstellungsmerkmal des Onlineanbieters waren. Sofort nach einer weggeworfenen Hand, wird der Spieler an einen anderen Tisch gesetzt. Das Pokervergnügen gewinnt aufgrund dieser Automatik natürlich unwahrscheinlich an Tempo.

Aktuell offeriert Full Till folgende Pokerversionen:


  • Texas Hold’em
  • Omaha Hi

  • Omaha Hi/Lo

  • Razz

  • Seven Card Stud Hi

  • Seven Card Stud Hi/Lo

  • Draw Poker

  • Gemischte Spiele (u.a. Horse, Heros oder 8-10 Game)

  • Andere Spiele (Irish Poker)
  • [/list_item]

Alle Games lassen sich mit unterschiedlichen Limits und Buy-Ins spielen.

Noch immer ist Full Tilt Poker eine der beliebtesten Arenen der Profis. Für die Anfänger der Szene heißt dies Vorsicht. Am Anfang sollte sich wirklich nur auf die speziellen Tische für die Neulinge konzentriert werden, ansonsten könnte es sein, dass man als „Fisch“ sehr schnell an der Angel eines Profispielers hängt.

Welcher Poker Bonus wartet auf Neukunden?

Der Poker-Anbieter begrüßt seine neuen Spieler mit einem 100%igen Matchbonus bis zu maximal 600 Dollar. Die Prämie muss durch aktives Gambling Stück für Stück „freigeschaufelt“ werden. Die Echtgeldgutschrift erfolgt in zehnprozentigen Schritten, minimal jedoch im Wert von $20. Grundlage für die Auszahlung sind die gesammelten Punkte. 250 Full Tilt Points entsprechen $10.

Der Neukundenbonus wird nicht automatisch gutgeschrieben, sondern muss nach der qualifizierenden Ersteinzahlung selbständig in der Spielerlobby aktiviert werden. Der entsprechende Button ist im Kassenbereich unter „Meine Aktionen“ zu finden. Zwischen dem ersten Deposit und der Freischaltung dürfen maximal 60 Tage vergehen. Der gleiche Zeitraum steht danach nochmals zur Verfügung, um die Rollover Bedingungen zu erfüllen. Werden innerhalb der zwei Monate nicht alle Umsatzvorgaben erfüllt, ist dies weniger schlimm. Das bereits gutgeschriebene Echtgeld bleibt den Kunden selbstverständlich erhalten.

Welches Turnierangebot wird offeriert?

Im Turnierangebot von Full Tilt findet mit Sicherheit jeder User seinen bevorzugten Tisch. Die „Wettkämpfe“ werden mit den unterschiedlichsten Regeln, Spielvarianten und Buy-In Zahlungen offeriert. Anzumerken ist, dass die Spielerzahl im Vergleich zu früher etwas zurückgegangen ist. Tummelten sich im letzten Jahrzehnt oft über einhunderttausend Gambler an den Tischen, erreicht man heute in Hochzeiten ca. 20.000 Pokerfreunde. Die Frequentierung dürfte in jedem Fall ausreichend sein, um entsprechende Gegner zu finden.

Full Tilt Poker bietet beispielsweise folgende Turniere an:


  • Deep Stack- und Super Stack
  • Rush Poker

  • Multi-Day

  • Shootout

  • Turbo- und Super Turbo

  • Double- und Triple Chance

  • Knockout Bounty

Wie funktioniert der Kundensupport bei Full Tilt Poker?

Die Qualität des Kundenservice steht außer Frage. Der positive Einfluss von PokerStars ist an dieser Stelle unverkennbar. Die Anfragen werden superschnell, seriös und fachkundig beantwortet. Leider steht aktuell nur der Emailsupport zur Verfügung. Die Mitarbeiter sind jedoch 24 Stunden täglich am Platz, so dass die Antworten recht schnell erfolgen. Auf einen Live-Chat oder eine telefonische Hotline wird beim Poker-Anbieter verzichtet.

Positiv muss an dieser Stelle auch das FAQ-Menü herausgestellt werden. Im Normalfall lassen sich alle Fragen mit einen Blick auf in den Serviceteil bereits im Vorfeld beantworten.

Mit welchen Einsatzlimits wird auf der Pokerplattform gearbeitet?

Aus meiner Sicht ist Full Tilt Poker absolut für High-Stakes-Spieler geeignet. An den Sit & Go Tischen schraubt sich das Einsatzlimits bis zu $500/$1.000 nach oben. Freizeitspieler sind bereits ab $0,01/$0,02 dabei. Aufgrund der hohen Profifrequentierung sind die Top-Tische in der Full Tilt Arena oft überdurchschnittlich besucht.

Eine kleine Einschränkung sei aus meiner Sicht noch eingefügt. Es gibt zwar Turniere für High-Stakes-Spieler, doch insgesamt haben andere Poker-Anbieter umfangreichere Offerten mit hohen Preispool Zahlungen im Portfolio.

Welche Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten werden angeboten?

Das Transferportfolio von Full Tilt Poker kann als sehr guter Standard angesehen werden. Im Test konnten diesbezüglich keine Besonderheiten festgestellt werden. Anerkannt werden die Kreditkarten von Visa und MasterCard sowie die virtuelle Entropay Card. Banküberweisungen lassen sich mit GiroPay und der Sofortüberweisung.de in Echtzeit ausführen. Als e-Geldbörsen stehen unter anderem Skrill by Moneybookers und Neteller bereit. Die Paysafecard und Ukash runden als Prepaidsysteme das Angebot ab.

Grundsätzlich versucht Full Tilt Poker die Auszahlungen auf dem Wege der Einzahlung vorzunehmen, sofern dies technisch möglich ist. Die Gewinnabhebungen werden nach meinen Erfahrungen mit dem Poker-Anbieter in der Regel taggenau bearbeitet.

Registrierte User können problemlos ihre Gelder zwischen Full Tilt und PokerStars hin und her schieben. Die Abwicklung des Zahlungsvorganges ist auf der Homepage ausführlich beschrieben. Der Kunde hat so den Vorteil in Windeseile an den besten Tischen in beiden Arenen zu spielen. Der erste Transfer von PokerStars zu Full Tilt gilt übrigens gleichzeitig als bonusqualifizierend.

Was kann über die Webseite und die Software von Full Tilt Poker gesagt werden?

Die Full Tilt Poker Software hat ihren eigenen Charme trotz des Relaunch nicht verloren. Lobenswerterweise hat es die Rational Entertainment Enterprises Limited bei der einfachen und übersichtlichen Struktur belassen. Das Design würde ich fast als minimalistisch bezeichnen. Doch genau aus dieser Einfachheit bezieht die Webseite ihren unvergleichlichen Charme. Die Ladezeiten sind superschnell, die Gestaltung ist selbsterklärend.

Die Software wurde übrigens von einem echten Pokerprofi mitentwickelt – Chris Ferguson. Genau wie sein Kollege mit Mitbegründer von Full Tilt Poker, Howard Lederer, hält er auch aktuell noch einige Anteile an der Pokerarena. Von den Verbesserungsvorschlägen und Ideen des Profis profitieren die User noch heute. Das Multitabling kann an bis zu 12 Tischen gleichzeitig erfolgen.

Full Tilt Poker läuft reibungslos auf den Betriebssystemen von Windows und Mac. Das Gambling kann im Echt- und im Spielgeldmodus stattfinden.

Kann bei Full Tilt Poker auch mobil gespielt werden?

Ja, Full Tilt Poker ist mittlerweile mit eigenen Apps für iOS und Android am Start. Die iPhone Version kann direkt im App Store gedownloadet werden. Android Kunden erhalten ihre Variante über die Homepage. Die Spielauswahl ist bereits recht vielfältig, wobei die Games vom Poker-Anbieter ständig erweitert werden. Die Kontoverwaltungen sind ebenfalls sehr umfangreich vorhanden. Selbst neue Spielerkonten können mittels Smartphone oder Tablet eröffnet werden. Ein- und Auszahlungen sind problemlos möglich.

Zu beachten ist, dass die Full Tilt Poker App jedoch nicht auf allen Endgeräten läuft. Es sind zwingend einige technische Voraussetzungen notwendig. Für iPhone und iPad gilt, dass mindestens das Betriebssystem iOS 5.0 oder höher vorhanden sein muss. Alternativ müssen die Geräte mit der Version Android™ 2.3 und höher sowie einer Mindest-Bildschirmauflösung von 800 x 480 ausgestattet sein. Problemlos läuft die Full Tilt Poker App beispielsweise mit dem Samsung Galaxy, dem Motorola RAZR, dem Sony Xperia X10 oder dem HTC Desire. Die Applikationen stehen in zehn Sprachversionen zur Verfügung.

Besteht für Pokerprofis die Möglichkeit sich für große internationale Turniere zu qualifizieren?

Die Satellite Turniere in der Pokerarena halten sich aktuell etwas in Grenzen. Vornehmlich konzentriert sich der Onlineanbieter auf die World Series of Poker, bei welcher das Full Tilt Team 32 Bracelets besitzt. Die Pokermannschaft ist natürlich bestrebt weitere der begehrten Armbänder zu gewinnen.

Die Qualifikationsturniere werden auf der Webseite immer gesondert beworben. In der Regel können sich die Teilnehmer mit Free Rolls durch die Runden kämpfen. Die erfolgreichsten „Zocker“ werden mit einem entsprechenden Bankroll zu den Offline Veranstaltungen geschickt, wobei die Kosten selbstverständlich von Full Tilt Poker übernommen werden. Des Weiteren erhalten die besten Pokerspieler die Black Card mit einem entsprechenden Sponsorenvertrag, der beispielsweise ein Jahr lang einen kompletten Cashback aller Umsätze in der Arena garantiert.

Welche Zusatzangebote sind auf der Webseite noch zu erwarten?

Pokerfans, welche zwischendurch ein wenig Entspannung suchen, können in den Casinobereich auf der Homepage wechseln. Full Tilt bietet ein recht umfangreiches Angebot an klassischen Spielen und modernen Slots. Dabei ist der Onlineanbieter seiner Affinität zu den Karten übrigens treu geblieben. Besonders umfangreich ist das Black Jack Portfolio ausgebaut.

Fazit: Back to the Roots – Full Tilt ist wieder da!

Full Tilt Poker ist nach dem Relaunch eine echte Bereichung der Onlinepokerszene. Unter der Führung eines sicheren Betreibers hat die Pokerarena nichts vom alten Charme verloren. Im Gegenteil, Full Tilt beweist gerade im mobilen Gambling, dass man zurück in der Champions League der Poker-Anbieter ist. Die Spielauswahl und die vorhandenen Cashlimits sind vorzüglich und ausgesprochen High Roller freundlich. Die einfache und intuitive Webseitengestaltungen hingegen kommt insbesondere den Pokeranfängern entgegen. Der Neukundenbonus zählt aus meiner Sicht zu besten Willkommensofferten überhaupt. Full Tilt Poker hat das „Negativimage“ längst und eindrucksvoll abgelegt.


Jetzt pokern!

Das wird dir auch gefallen...